Warum Ihre Webseite in Google nicht gefunden wird

Wenn Ihre Website in Google nicht gefunden wird, oder plötzlich im Ranking abfällt, kann dies verschiedenste Gründe haben. Wir zeigen 7 mögliche Ursachen auf, warum Ihre Seite an Sichtbarkeit verliert und was Sie dagegen tun können.

Warum Ihre Webseite in Google nicht gefunden wird

Haben Sie einen plötzlichen oder stetigen Rückgang der Platzierung bestimmter Seiten in den Suchmaschinen bemerkt? Stellen Sie sich die Frage: "Warum wird meine Website nicht in Google angezeigt?" Wenn Ihre Webseiten auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen wie Google (SERPs) nicht gut abschneiden, wissen Sie, was passiert: Ihr Umsatz leidet. Sie müssen schnell handeln, um Ihre Suchmaschinenoptimierung zu verbessern, sobald Sie die ersten Anzeichen eines allgemeinen oder lokalen SEO-Ranking-Abfalls bemerken. In diesem Artikel gehen wir auf Gründe dafür ein, warum Ihre Website in Google nicht gefunden wird - und was dagegen getan werden kann.

7 mögliche Gründe, warum Ihre Webseite nicht in Google gefunden wird

Grund 1: Google kann die Seite wegen falscher Robots.txt nicht crawlen

Hierbei handelt es sich um einen technischen Fehler, der insbesondere bei WordPress Seiten relativ häufig zu sehen ist. Robots.txt ist eine Textdatei mit Anweisungen für Web-Crawler, einschließlich Googlebot. Sie blockiert oder erlaubt den Zugriff auf Ihre Seiten. Wenn sie beispielsweise eine Regel enthält, die dem Googlebot das Crawlen bestimmter Seiten verbietet, können Seiten nicht in Google gefunden werden. Dies kann sich natürlich massiv auf das Ranking und die Sichtbarkeit in den SERPs auswirken.

Wie Sie das Problem beheben können: Stellen Sie sicher, dass Suchmaschinen-Bots auf wichtige Seiten zugreifen können, z. B. https://example.com/blog. Wenn Sie nicht sicher sind, wo Sie die robots.txt finden, hier ein praktischer Tipp zur Verbesserung des Google-Suchrankings: Überlassen Sie die Korrektur den Experten. Dies sollte Ihnen helfen, größere technische SEO-Fehler zu vermeiden, da sie den Umfang und die Grenzen einer robots.txt-Datei kennen.

Grund 2: Wichtige Seiten haben NoIndex-Tags

Wenn Sie das Keyword-Ranking verfolgen und feststellen, dass einige wichtige Seiten in den Suchergebnissen überhaupt nicht angezeigt werden, haben Sie möglicherweise ein "noindex"-Tag im <head>-Abschnitt der Seiten vergessen. Dieser Meta-Tag weist Google oder andere Suchmaschinen-Crawler an, die Indizierung einer Seite zu überspringen. Ohne Crawling und Indexierung haben Ihre Seiten keine Chance auf eine Platzierung in den SERPs.

Das "noindex"-Tag könnte bestimmten Seiten während der Entwicklung hinzugefügt und versehentlich dort belassen werden, wenn die Seiten live gehen. Einige Content-Management-Systeme (CMS) wie WordPress verfügen auch über eine Option, mit der Suchmaschinen daran gehindert werden können, Seiten zu indizieren.

Wie man das Problem behebt: Verbessern Sie die SEO-Rankings der betroffenen Seiten, indem Sie das "noindex"-Tag entfernen. Überprüfen Sie, ob der "noindex"-Fehler existiert, indem Sie den Erfassungsbericht in der Google Search Console überprüfen. Wenn Sie eine relativ neue Website ohne ausreichende Search Console-Daten haben, versuchen Sie es mit Tools, die Ihre Website crawlen und die von diesem Google-Suchranking-Fehler betroffenen Seiten anzeigen.

Grund 3: Ihnen fehlen qualitativ hochwertige externe Links

Studien zufolge sind Backlinks, d. h. Links von anderen Websites, die auf Ihre Seiten verweisen, ein entscheidender Faktor für das Google-Ranking bzw. das lokale SEO-Ranking. Wenn eine seriöse Website (z.B. ein lokales Nachrichtenportal, ein Fachmagazin o.ä.) in ihrem Inhalt auf Ihre Seite verweist, erhöht das Ihre Glaubwürdigkeit und hilft Google dabei, die Relevanz dieser Seite für ein Schlüsselwort oder eine Suchanfrage zu bestimmen.

Kurz gesagt, Backlinks oder externe Links können Ihren Ihre Position in den Suchergebnissen (SERPs) beeinflussen. Wenn Sie keine, unnatürlich aufgebaute (z.B. über Spam-Seiten) Backlinks haben, ist Ihre Position in den Suchergebnissen gefährdet.

Wie man das beheben kann: Überwachen Sie die Keyword-Rankings und prüfen Sie Ihr Linkprofil mit Tools wie Ahrefs, Sitechecker und SEMrush. Sie können Details wie die Websites, die auf Ihre Seiten verlinken, deren Domain Authority und Ankertexte überprüfen. Außerdem können Sie verdächtige Links und Linkverluste aufdecken, so dass Sie sich nicht mehr fragen müssen: "Warum wird meine Website bei Google nicht angezeigt?"

Grund 4: Suchintention von Nutzern wird ignoriert

Hier ist ein weiterer wahrscheinlicher Grund, wenn Sie sich den Kopf zerbrechen und sich fragen: "Warum wird meine Website bei Google nicht angezeigt?" Sie haben vielleicht Inhalte für ein beliebtes Schlüsselwort erstellt - ein Schlüsselwort, das von Ihren Zielnutzern häufig gesucht wird -, aber es entspricht nicht der Suchabsicht der Nutzer. Konkret bedeutet das - die Inhalte auf Ihrer Website müssen auf eine bestimmte Art und Weise aufbereitet sein, wenn Sie für bestimmte Suchbegriffe in Google gefunden werden wollen. Missachten sie die Suchintention, sind ihre Bemühungen so gut wie umsonst - denn ranken wird Ihre Seite niemals.

Grund 5: Ihre Website ist frisch neu gemacht - und auf SEO wurde nicht geachtet

Für einige mag dies offensichtlich sein, aber andere sind vielleicht immer noch verwirrt über die Rangfolge in den Suchmaschinen oder haben keine SEO-Strategie für ihre Website. In der Praxis ist es oftmals so, dass sich Unternehmen erst NACH der Erstellung einer Website mit SEO beschäftigen. Dies ist ein kostspieliges Unterfangen - denn klassische Werbeagenturen haben oftmals nicht das Know-How, um Webseiten so zu planen und konstruieren, dass diese in Google auch tatsächlich gefunden werden können.

Beachten Sie zudem, dass es Zeit braucht, bis Ihre Seite in den SERPs ganz oben stehen kann.

Berücksichtigen Sie auch Faktoren wie die Qualität der Inhalte, die Benutzerfreundlichkeit (UX), die Sicherheit und sogar die Präsenz in Einträgen wie Google My Business (GMB). Das kann mindestens ein paar Monate oder in wettbewerbsstarken Branchen bis zu einem Jahr dauern. Einige Seiten können in den Google Suchergebnissen schnell aufsteigen, während andere je nach Ihrer Suchmaschinenoptimierungsstrategie erst später auf Seite 1 ankommen.

Grund 6: Doppelte Inhalte (Duplicate Content)

Doppelte Inhalte können auf einer Website oder auf mehreren Websites vorkommen. Wenn zwei URLs im Wesentlichen denselben Inhalt haben oder zur selben Seite führen, wählt Google nur eine Version aus, die den Nutzern angezeigt wird: die kanonische Version, auch bekannt als Masterkopie oder Quell-URL. Wenn Sie das kanonische Tag hinzufügen, teilen Sie Google mit, welche Kopie in den SEO-Keyword-Rankings angezeigt werden soll.

Und jetzt kommt's: Wenn Sie das kanonische Tag nicht zu einer Seiten-URL hinzufügen, zeigt der Suchgigant das an, was er für die kanonische Version des fraglichen Inhalts hält. Die Seite, die in der Google-Rangliste erscheint, ist möglicherweise nicht die, die Sie ranken möchten.

Wie Sie das Problem beheben können: Sie können den doppelten Inhalt entfernen. Wenn Sie jedoch mehrere URLs haben, z. B. für bestimmte Produkte, sollten Sie das Attribut rel=canonical in den <head>-Abschnitt der Hauptkopie und der doppelten Seiten einfügen.

Grund 7: Sie wurden von Google abgestraft

Manuelle Maßnahmen

Es ist selten der Fall, aber ein plötzlicher Rückgang des SERPs-Rankings kann durch eine manuelle Google-Strafe verursacht werden. Wenn Sie also nichts Drastisches getan haben, um Ihr SEO-Ranking zu manipulieren, wie z. B. Spamming oder das Verstecken von Text bzw. das Füllen von Keywords, ist alles gut.

Google wird Sie benachrichtigen, wenn Sie einen Treffer erhalten haben. Gehen Sie zur Google Search Console, um das Problem zu überprüfen. Unter Sicherheit und manuelle Maßnahmen finden Sie die Abstrafung (Google Penalty), ihre Beschreibung und alle betroffenen Seiten.

Wie Sie das Problem beheben können: Es würde zu lange dauern, alle manuellen Maßnahmen aufzuzählen, aber wir haben das Thema bereits in diesem Artikel über Google-Abstrafungen für Sie behandelt. Wir empfehlen Ihnen, nach der Abstrafung zu suchen und die entsprechende Korrektur auf alle betroffenen Seiten anzuwenden. Es kann sein, dass Ihr Google-Ranking nach der Behebung der Abstrafung nicht (schnell) wieder auf das frühere Niveau zurückkehrt, da der Ranking-Algorithmus der SERPs Ihre Seiten abzüglich des Qualitätsproblems neu bewerten wird.

Algorithmische Abstrafungen

Von Zeit zu Zeit führt Google Algorithmus-Updates (s. Google Core Update) durch, so dass es sich lohnt, die Keyword-Rankings nicht nur im Zuge solcher Änderungen zu verfolgen. Ihre Position in den SERPs kann erheblich sinken und sich auf Ihren organischen Traffic und Ihre Platzierung in den Suchmaschinen auswirken.

Wie man das beheben kann: Setzen Sie auf ausführliche, gut geschriebene und insgesamt hochwertige Artikel oder Texte. Was unnatürliche Links betrifft, so geht es um minderwertige und spammige Backlinks. Google kann auch den Erwerb einer großen Anzahl von Links in einem kurzen Zeitraum als verdächtig ansehen. Nachdem Sie minderwertige Inhalte ersetzt und problematische Backlinks entfernt haben, warten Sie darauf, dass Google Ihre Website oder Seiten erneut aufruft und sich Ihr Ranking in den SERPs verbessert. Für den Linkaufbau sollten Sie ausschließlich auf Google-Richtlinien-konforme Methoden setzen.

Nach dieser Lektüre sollten Sie die Antwort auf die Frage "Wie kann ich meine Website in Google ranken?" kennen. Natürlich ist die Umsetzung komplex. Aber wir hoffen, dass Sie eine Vorstellung davon haben, wie es gemacht wird und wie Sie anfangen können. Wenn Sie unter Zeitdruck stehen oder die komplizierten Aufgaben lieber in die Hände von Fachleuten legen möchten, erwarten Sie unter anderem folgende Vorteile: kein Rätselraten über Fehler, richtige Priorisierung und bessere Optimierung. Die Kombination all dieser Vorteile führt zu positiven Ergebnissen und einer kosteneffizienten Verwaltung Ihrer Seitenplatzierungen.

Wir von Position Digital helfen unseren Kunden dabei, besser in Google gefunden zu werden und ihre Website als effektiven Vertriebskanal in ihre Unternehmensstrategie zu integrieren. Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch, in welchem wir gemeinsam herausfinden wo die Potenziale in Ihrem Markt liegen und mit welchen Schritten Sie auf Seite 1 in Google kommen.

Analytics - SEO Webflow Template

Ihr kostenfreies Strategiegespräch

Buchen Sie einen kostenlosen Beratungstermin bei uns und wir finden gemeinsam heraus, wie wir Ihnen am besten weiterhelfen können.

Termin vereinbaren