Website Relaunch | Tipps und Dinge, die Sie beachten sollten [2023]

Ein erfolgreicher Relaunch einer Website erfordert ein gründliches Vorgehen und vorausschauendes Denken. Im Folgenden finden Sie einige Tipps und Schritte, die Ihnen dabei helfen können, Ihren Relaunch erfolgreich durchzuführen.

Autor: Marian Pohl
Inhalt:
Google Rankings verbessern

Mehr Sichtbarkeit und Anfragen ohne zusätzliche Traffic-Kosten – garantiert.

60+ glückliche Kunden
Kostenlos beraten lassen

Website-Relaunch erfolgreich durchführen: Vorgehen und Tipps 

Ein erfolgreicher Relaunch einer Website erfordert ein gründliches Vorgehen und vorausschauendes Denken. Im Folgenden finden Sie einige Tipps und Schritte, die Ihnen dabei helfen können, Ihren Relaunch erfolgreich durchzuführen:

  1. Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass Sie ein klares Ziel für den Relaunch haben. Dies kann zum Beispiel die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, die Steigerung der Conversion-Rate oder die Modernisierung des Designs sein.
  2. Erstellen Sie einen detaillierten Plan, der alle Aspekte des Relaunchs berücksichtigt, einschließlich der Zeitplanung, der zu ändernden Inhalte und Funktionen, der betroffenen Teams und Stakeholder und der Kommunikationsstrategie.
  3. Überprüfen Sie Ihre aktuelle Website auf mögliche Schwachstellen und nutzen Sie die Gelegenheit, diese im Zuge des Relaunchs zu beheben. Dazu gehören zum Beispiel unoptimierte Ladezeiten, unklare Call-to-Action-Elemente oder fehlende mobile Optimierung.
  4. Beteiligen Sie ausgewählte Nutzer oder Kunden an der Planung und Umsetzung des Relaunchs. Durch das Feedback dieser "Power User" können Sie wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Zielgruppe gewinnen und die Website noch besser auf deren Bedürfnisse abstimmen.
  5. Führen Sie den Relaunch schrittweise durch und testen Sie die neuen Funktionen und Inhalte gründlich, bevor Sie sie der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, mögliche Fehler oder Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.
  6. Vergessen Sie nicht, die Website nach dem Relaunch regelmäßig zu pflegen und zu aktualisieren. Dies gewährleistet, dass die Inhalte immer aktuell und relevant bleiben und die Nutzerzufriedenheit hoch bleibt.

Insgesamt ist der Relaunch einer Website ein komplexer und zeitaufwendiger Prozess, der gründliches Vorgehen und eine gut durchdachte Strategie erfordert. Wenn Sie jedoch diese Tipps befolgen, können Sie Ihren Relaunch erfolgreich durchführen und von den Vorteilen einer modernen und nutzerfreundlichen Website profitieren.


Was ist ein Website-Relaunch genau?

Ein Website-Relaunch ist die Neugestaltung oder Überarbeitung einer bestehenden Website. Dabei werden Änderungen an der Struktur, dem Design, den Inhalten und/oder der Funktionalität der Website vorgenommen, um sie auf den neuesten Stand zu bringen und ihre Performance zu verbessern. Der Relaunch kann aufgrund verschiedener Gründe erforderlich sein, zum Beispiel um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, die Conversion-Rate zu erhöhen oder das Aussehen der Website zu modernisieren.

Website Relaunch vs. Redesign - die Unterschiede

Der Begriff "Website Relaunch" wird oft synonym mit "Website Redesign" verwendet, obwohl es zwischen beiden Begriffen leicht unterschiedliche Bedeutungen gibt. Ein Website-Relaunch umfasst in der Regel größere Veränderungen an der Website, beispielsweise eine neue Struktur, neue Inhalte und Funktionen oder ein komplett neues Design. Ein Website-Redesign hingegen bezieht sich meist auf kleinere Anpassungen, wie zum Beispiel ein neues Farbschema, neue Schriftarten oder neue Bilder.

Im Allgemeinen ist ein Website-Relaunch ein umfassenderer Prozess, der größere Veränderungen an der Website beinhaltet und in der Regel mehr Zeit und Ressourcen erfordert. Ein Website-Redesign hingegen ist in der Regel kleiner und schneller umzusetzen. In beiden Fällen geht es darum, die Website zu verbessern und ihre Performance zu steigern.

Was sind Ziele und Gründe eines Website-Relaunches?

Ein Website-Relaunch kann aus verschiedenen Gründen erforderlich sein. Einige mögliche Ziele und Gründe für einen Relaunch sind:

  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit: Eine neu gestaltete Website kann die Navigation und die Nutzererfahrung für die Besucher verbessern und dazu beitragen, dass sie länger auf der Website verweilen und mehr Seiten ansehen.
  • Steigerung der Conversion-Rate: Eine überarbeitete Website kann dazu beitragen, dass mehr Besucher zu Kunden werden, indem sie zum Beispiel klare Call-to-Action-Elemente enthält und die Kaufabwicklung vereinfacht.
  • Modernisierung des Designs: Ein neues, zeitgemäßes Design kann dazu beitragen, dass die Website professioneller und vertrauenswürdiger wirkt und sich besser von der Konkurrenz abhebt.
  • Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung (SEO): Durch Änderungen an der Struktur und den Inhalten der Website kann die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erhöht werden, was wiederum mehr organischen Traffic und damit mehr potenzielle Kunden generieren kann.
  • Erhöhung der Mobile-Optimierung: Eine responsive Website, die sich automatisch an die Bildschirmgröße des Nutzers anpasst, kann dazu beitragen, dass die Website auf mobilen Geräten besser funktioniert und die Nutzerzufriedenheit steigt.

Insgesamt kann ein Website-Relaunch dazu beitragen, die Performance und die Nutzererfahrung Ihrer Website zu verbessern und Ihnen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.


Website-Relaunch: Die wichtigsten Schritte

Der Relaunch einer Website erfordert ein gründliches Vorgehen und vorausschauendes Denken. Im Folgenden finden Sie einige Schritte, die Ihnen dabei helfen können, Ihren Relaunch erfolgreich durchzuführen:

  1. Definieren Sie klare Ziele für den Relaunch: Bevor Sie mit der Planung des Relaunchs beginnen, sollten Sie sich überlegen, welche Ziele Sie damit verfolgen. Mögliche Ziele können zum Beispiel die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, die Steigerung der Conversion-Rate oder die Modernisierung des Designs sein.
  2. Erstellen Sie einen detaillierten Plan: Ein gut durchdachter Plan ist der Schlüssel zum Erfolg beim Relaunch. Er sollte alle Aspekte des Relaunchs berücksichtigen, einschließlich der Zeitplanung, der zu ändernden Inhalte und Funktionen, der betroffenen Teams und Stakeholder und der Kommunikationsstrategie.
  3. Überprüfen Sie die aktuelle Website auf Schwachstellen: Nutzen Sie die Gelegenheit, die aktuelle Website auf mögliche Schwachstellen zu untersuchen und diese im Zuge des Relaunchs zu beheben. Dazu gehören zum Beispiel unoptimierte Ladezeiten, unklare Call-to-Action-Elemente oder fehlende mobile Optimierung.
  4. Beteiligen Sie ausgewählte Nutzer oder Kunden: Indem Sie das Feedback von "Power Usern" einholen, können Sie wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Zielgruppe gewinnen und die Website noch besser auf deren Bedürfnisse abstimmen.
  5. Führen Sie den Relaunch schrittweise durch: Stellen Sie sicher, dass Sie den Relaunch schrittweise durchführen und die neuen Funktionen und Inhalte gründlich testen, bevor Sie sie der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, mögliche Fehler oder Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.
  6. Pflegen und aktualisieren Sie die Website regelmäßig: Vergessen Sie nicht, die Website nach dem Relaunch regelmäßig zu pflegen und zu aktualisieren. Dies gewährleistet, dass die Inhalte immer aktuell und relevant bleiben und die Nutzerzufriedenheit hoch bleibt.


Website-Konzept für Relaunch erstellen: Usability

Ein wichtiger Aspekt beim Erstellen eines Website-Konzepts für einen Relaunch ist die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit der Website. Um die Usability zu verbessern, können Sie zum Beispiel folgende Maßnahmen erwägen:

  • Verbessern Sie die Navigation: Eine klare und intuitive Navigation ist wichtig, damit die Nutzer schnell und einfach die gewünschten Inhalte auf der Website finden. Überprüfen Sie die aktuelle Navigation und optimieren Sie sie gegebenenfalls, zum Beispiel durch die Verwendung von Dropdown-Menüs oder Suchfunktionen.
  • Machen Sie die Inhalte leicht zugänglich: Stellen Sie sicher, dass die wichtigsten Inhalte auf der Website schnell und einfach zu finden sind. Dazu können Sie zum Beispiel die Struktur der Seiten optimieren oder die Verwendung von Scroll- und Klickverhalten analysieren.
  • Halten Sie die Website übersichtlich: Vermeiden Sie, dass die Website zu unübersichtlich wird, indem Sie zum Beispiel überflüssige Elemente entfernen und den Platz auf der Seite sinnvoll nutzen. Durch ein ansprechendes Layout und eine klare Gliederung der Inhalte können Sie dafür sorgen, dass die Website übersichtlich und nutzerfreundlich bleibt.
  • Optimieren Sie die Ladezeiten: Langsame Ladezeiten können die Nutzerzufriedenheit beeinträchtigen und dazu führen, dass Besucher die Website verlassen. Überprüfen Sie die Ladezeiten der aktuellen Website und optimieren Sie sie gegebenenfalls, zum Beispiel durch die Verwendung von schnelleren Hosting-Anbietern oder das Optimieren von Bildern und Videos.
  • Machen Sie die Website mobilfreundlich: Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone oder Tablet, um im Internet zu surfen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Website auf mobilen Geräten gut funktioniert und gut aussieht. Dazu können Sie zum Beispiel ein responsives Design verwenden, das sich automatisch an die Bildschirmgröße des Nutzers anpasst.


SEO bei Website Relaunch unbedingt beachten?

Ja, es ist sehr wichtig, beim Relaunch einer Website auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu achten. Durch gute SEO können Sie dafür sorgen, dass Ihre Website in den Suchmaschinen besser gefunden wird und damit mehr organischen Traffic generiert. Einige Aspekte, die Sie bei der SEO Ihrer Website berücksichtigen sollten, sind:

  • Keywords: Identifizieren Sie die wichtigsten Keywords, die für Ihre Zielgruppe relevant sind, und verwenden Sie sie in Ihren Seitentiteln, Meta-Tags und Inhalten. Dies kann dazu beitragen, dass Ihre Website für diese Keywords in den Suchmaschinen besser gefunden wird.
  • Verwendung von sicheren URLs: Verwenden Sie in Ihren URLs nur Buchstaben, Zahlen und Bindestriche (-), um sicherzustellen, dass sie von den Suchmaschinen korrekt gecrawlt werden können. Vermeiden Sie Leerzeichen, Sonderzeichen und Umlaute in den URLs.
  • Nutzung von Title- und Meta-Tags: Title- und Meta-Tags sind wichtige Elemente, die von den Suchmaschinen verwendet werden, um die Inhalte einer Seite zu identifizieren und zu kategorisieren. Stellen Sie sicher, dass jede Seite auf Ihrer Website eindeutige Title- und Meta-Tags enthält, die die wichtigsten Keywords der Seite enthalten.
  • Verlinkung innerhalb der Website: Auch die Art und Weise, wie die Seiten auf Ihrer Website miteinander verlinkt sind, kann für die SEO von Bedeutung sein. Stellen Sie sicher, dass die wichtigsten Seiten auf Ihrer Website von anderen Seiten verlinkt werden und achten Sie darauf, dass die Links natürlich und sinnvoll in den Inhalten platziert sind.
  • Schnelle Ladezeiten: Langsame Ladezeiten können dazu führen, dass die Nutzer die Website verlassen und dass die Suchmaschinen die Website schlechter bewerten. Stellen Sie daher sicher, dass die Ladezeiten Ihrer Website möglichst kurz sind, zum Beispiel durch die Verwendung von schnellen Hosting-Anbietern und das Optimieren von Bildern und Videos.



Keyword-Verlauf einer Website, die nicht auf SEO bei ihrem Relaunch geachtet hat.



Vor Relaunch: Redirect-Liste aufsetzen

Vor einem Relaunch einer Website ist es wichtig, eine Liste mit Redirects zu erstellen. Ein Redirect ist eine Weiterleitung von einer alten URL auf eine neue URL. Wenn Sie beim Relaunch Änderungen an der Struktur oder den URLs Ihrer Website vornehmen, kann es passieren, dass bestimmte Seiten oder Inhalte nicht mehr unter derselben URL zu finden sind. In diesem Fall sollten Sie einen Redirect von der alten auf die neue URL einrichten, damit die Nutzer weiterhin auf die gewünschten Inhalte zugreifen können und die Suchmaschinen die neuen URLs korrekt indexieren können.

Um eine Redirect-Liste aufzusetzen, sollten Sie zunächst alle Änderungen an der Struktur und den URLs Ihrer Website notieren. Anschließend können Sie für jede alte URL eine neue URL festlegen und die Redirects in der Liste eintragen. Auf diese Weise haben Sie eine Übersicht über alle Redirects, die beim Relaunch eingerichtet werden müssen. Es empfiehlt sich, die Redirect-Liste sorgfältig zu pflegen und regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alle Redirects korrekt funktionieren.


Website-Relaunch: Kosten

Die Kosten für einen Website-Relaunch können sehr unterschiedlich sein und hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe und Komplexität der Website, dem Umfang der Änderungen und dem Einsatz von externen Dienstleistern. Im Allgemeinen können folgende Kosten bei einem Relaunch anfallen:

  • Entwicklungskosten: Die Entwicklungskosten umfassen die Kosten für die technische Umsetzung der Änderungen an der Website, wie zum Beispiel das Programmieren neuer Funktionen oder das Erstellen von Designvorlagen. Diese Kosten können durch die Verwendung von externen Entwicklern oder durch die Nutzung von Content-Management-Systemen wie WordPress entstehen.
  • Kosten für Inhalte und Medien: Die Kosten für Inhalte und Medien beziehen sich auf die Kosten für die Erstellung oder Überarbeitung von Texten, Bildern und Videos, die auf der Website verwendet werden. Diese Kosten können durch die Verwendung von externen Autoren, Fotografen oder Video-Produzenten entstehen.
  • Hosting- und Domain-Kosten: Die Kosten für das Hosting und die Domain beziehen sich

Auswirkungen des Relaunches mit SEO Tools beobachten

Um die Auswirkungen des Relaunchs auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu beobachten, können Sie verschiedene SEO-Tools verwenden. Diese Tools bieten verschiedene Funktionen, mit denen Sie die Performance Ihrer Website in den Suchmaschinen analysieren und verbessern können. Einige Beispiele für solche Tools sind:

  • Google Search Console: Die Google Search Console ist ein kostenloses Tool von Google, mit dem Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website in den Suchmaschinen analysieren und Fehler beheben können. Dazu gehören zum Beispiel die Überprüfung der Indexierung Ihrer Seiten, die Analyse der Suchanfragen, die zu Ihrer Website führen, und die Überwachung von Sicherheitsproblemen.
  • Google Analytics: Google Analytics ist ein weiteres kostenloses Tool von Google, mit dem Sie detailliert analysieren können, wie Nutzer auf Ihre Website gelangen und wie sie sich darauf verhalten. Dazu gehören zum Beispiel die Anzahl der Besucher, die Verweildauer auf der Website und die Conversion-Rate. Mit Google Analytics können Sie auch die Leistung von Werbekampagnen und Zielseiten verfolgen.
  • Keyword-Tools: Mit Keyword-Tools wie dem Google Keyword-Planer oder dem Keyword Tool von Ahrefs können Sie die Suchvolumina und die Wettbewerbsintensität von Keywords analysieren und die Keywords identifizieren, die für Ihre Website am relevantesten sind. Dies kann Ihnen dabei helfen, die Inhalte Ihrer Website besser auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe abzustimmen und Ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu verbessern.
  • Backlink-Tools: Backlinks sind Links von anderen Websites auf Ihre Website und können einen positiven Einfluss auf die SEO haben. Mit Backlink-Tools wie dem Backlink-Analyzer von Ahrefs oder dem Link Explorer von Moz können Sie die Anzahl und Qualität der Backlinks zu Ihrer Website analysieren und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen, um eingehende Backlinks (z.B. von Webkatalogen, Fachzeitschriften und anderen Websites) umzuleiten, bevor Sie die Website neu launchen.


Fazit: Mit dem Website-Relaunch auf dem neuesten Stand sein und Wettbewerbsvorteil verschaffen

Ein Website-Relaunch kann dazu beitragen, die Performance und die Nutzerzufriedenheit Ihrer Website zu verbessern und Ihnen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Durch den Relaunch können Sie zum Beispiel die Benutzerfreundlichkeit verbessern, die Conversion-Rate steigern oder das Design modernisieren. Um den Relaunch erfolgreich durchzuführen, sollten Sie klare Ziele definieren, einen detaillierten Plan erstellen und die aktuelle Website auf Schwachstellen überprüfen. Zudem ist es wichtig, ausgewählte Nutzer oder Kunden in den Prozess einzubeziehen und den Relaunch schrittweise durchzuführen. Nach dem Relaunch sollten Sie die Website regelmäßig pflegen und aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie immer auf dem neuesten Stand bleibt.