Nofollow

Das nofollow-Link-Attribut bezieht sich auf Links, die den Wert "nofollow" in ihrem rel-Attribut haben. Das rel-Attribut wird verwendet, um Kontext √ľber die Beziehung der verlinkenden Seite mit dem Linkziel zu liefern.

‚Äć

Der nofollow-Wert f√ľr das rel-Attribut wird verwendet, um Suchmaschinen zu signalisieren, dass sie diesen Links nicht folgen sollen und daher keine Link-Autorit√§t an das Link-Ziel weitergeben sollen. Insbesondere Google kann sich jedoch daf√ľr entscheiden, dies zu ignorieren und dem Link zu folgen und/oder Link-Autorit√§t weiterzugeben. In der Suchmaschinenoptimierung sind nofollow Links aus Sicht der Pagerank-Vererbung weniger 'wichtig' als dofollow Links, was jedoch auf keinen Fall bedeutet, dass nofollow Links von externen Seiten nicht wertvoll sein k√∂nnen.

Wann sollten Sie das nofollow-Linkattribut verwenden?

Das nofollow-Linkattribut sollte verwendet werden, wenn ein Link nicht auf nat√ľrliche Weise entstanden ist oder nicht durch echtes Interesse verdient wurde.

‚Äć

Im Allgemeinen sollten Sie das nofollow-Link-Attribut zum Beispiel verwenden f√ľr:

  • F√§lle, in denen Sie einen Link setzen m√ľssen, aber nicht mit dem Linkziel in Verbindung gebracht werden wollen
  • Widgets
  • Zertifizierungsplaketten oder Logos
  • Pressever√∂ffentlichungen

Andere Werte: ugc und gesponsert

Parallel zu dieser Richtlinien√§nderung hat die Suchmaschine zwei neue Attributwerte eingef√ľhrt, um die spezifische Verwendung eines Links zu kennzeichnen: rel="sponsored" und rel="ugc".

Google m√∂chte, dass diese neuen Attributwerte in bestimmten F√§llen die Verwendung des nofollow-Linkattributs ersetzen und so die wahre Herkunft der Links zum Ausdruck bringen. Derzeit schl√§gt die Suchmaschine vor, dass der Wert "sponsored" f√ľr alle Formen von Werbung oder bezahlter Platzierung und "ugc" f√ľr Links mit nutzergenerierten Inhalten (UGC¬†=¬†User Generated Content), wie Kommentare und Forenbeitr√§ge, verwendet wird.

Das nofollow-Linkattribut kann in all diesen Fällen weiterhin verwendet werden, aber laut den Google-Richtlinien bevorzugt Google stattdessen die beiden neuen Typen, da sie mehr Kontext vermitteln.

Was das nofollow-Linkattribut betrifft, so empfiehlt Google nun, es f√ľr Links zu verwenden, die weder gesponsert noch nutzergeneriert sind, aber dennoch signalisieren m√ľssen, dass Sie nicht mit der verlinkten Website in Verbindung gebracht werden m√∂chten oder dass Sie nicht m√∂chten, dass der Googlebot die verlinkten Seiten durchsucht.

‚Äć